Praxisbewertung, Wertgutachten, Bewertung Arztpraxis,
Unternehmensbewertung, Praxisbewertungen, Praxiswert

Praxisbewertung

Herr Prof. Dr. Klock ist vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von Arzt- und Zahnarztpraxen

Praxisbewertung - Sachverständigenlogo

Der Gewinn als Orientierungsgröße für den Verkehrswert
Die modifizierte Ertragswertmethode
Die Ermittlung zukünftiger Gewinne
Praxisbewertung und Zugewinnausgleich
Fünf Schritte bis zum Gutachten zur Praxisbewertung

PRAXISBEWERTUNG

Der Wert Ihrer Praxis - Ihr Lebenwerk fair bewertet

Wir führen Praxisbewertungen bundesweit durch.

 

Wann ist eine Praxisbewertung wichtig?

Es kann die unterschiedlichsten Anlässe für eine Praxisbewertung geben.

Praxisbewertung - Gründe

 

Aus mehreren Gründen sollte die Praxisbewertung durch einen neutralen und sachkundigen Gutachter erfolgen:
  • Bei den verschiedenen Bewertungsanlässen sind gewöhnlich zwei Parteien involviert, die ein diametral entgegengesetztes Interesse an der Höhe des zu ermittelnden Wertes haben.

  • Aus rechtlicher Sicht existiert keine vorgeschriebene Bewertungsmethodik zur Wertfeststellung.

  • Die Praxisbewertung ist eine komplexe Aufgabe: Die unternehmerischen Aspekte einer Arztpraxis verlangen nach einer betriebswirtschaftlich fundierten Methode, die zugleich die Besonderheiten des Arztberufs (Standesrecht, Personengebundenheit, gesundheitspolitische Rahmenbedingungen etc.) berücksichtigen muss.

 

Praxisbewertung

Ermittlung des Verkehrswertes

Ziel der Praxisbewertung muss es sein, den Verkehrswert (Marktwert) der Praxis zu ermitteln. Für einen möglichen Käufer der Praxis ist der Kaufpreis eine Investition, über die er Gewinne erwirtschaften möchte. Der Verkehrswert kann daher nur dann bestimmt werden, wenn folgende Fragen beantwortet werden:

  1. Welche Gewinne kann ein Praxisnachfolger erwarten?
  2. Welche Gewinne bzw. welches Einkommen können von einem niederlassungswilligen Arzt alternativ erreicht werden über

    A: Facharzttätigkeit im Krankenhaus
    B: Kauf einer anderen Praxis
    C: Praxisneugründung (falls Gebiet nicht gesperrt)

  3. Welche Preise wurden in der Vergangenheit für vergleichbare Praxen gezahlt?
  4. Wie sehen Angebot und Nachfrage für vergleichbare Praxen aktuell aus?

 

Praxisbewertungen - Wertgutachten

Praxisbewertung - Bewertungsverfahren

Das modifizierte Ertragswertverfahren ist zur Praxisbewertung aus betriebswirtschaftlicher Sicht geeignet und zudem rechtlich anerkannt. Hierbei erfolgt eine getrennte Bewertung von Praxissubstanz (Einrichtung, Geräte und Vorräte) und ideellem Wert (auf Basis der zu erwartenden Praxisgewinne in der Zukunft). Beide Werte zusammen stellen dann den Praxiswert dar.
Im Gegensatz dazu sind vergangenheits- und umsatzbasierte Pauschalverfahren wie die sogenannte
„Bundesärztekammermethode“ betriebswirtschaftlich ungeeignet, weil bei gleichen Umsätzen hochprofitable Praxen genauso bewertet werden wie gewinnschwache Praxen.

Eine wichtige Aufgabe für den sachverständigen Gutachter ist es, den zukünftigen Praxisgewinn zu schätzen. Den Ausgangspunkt bilden stets die Gewinne der Vergangenheit. Doch welche Gewinne kann ein potenzieller Nachfolger in der Zukunft erwarten? Für eine seriöse Gewinnprognose müssen zahlreiche interne und externe Faktoren berücksichtigt werden:

Faktoren der Praxisbewertung

Im Falle familienrechtlicher Auseinandersetzungen (Zugewinnausgleich) ist zudem das unterhaltsrechtliche Einkommen festzustellen. Hierzu muss der Gutachter für die Ermittlung des Praxisgewinns sowohl auf der Einnahmen- als auch auf der Ausgabenseite alle Positionen hinsichtlich ihrer unterhaltsrechtlichen Relevanz prüfen und ggf. anpassen.

 

Ablauf einer Praxisbewertung

Der Ablauf einer Praxisbewertung kann in fünf Stufen unterteilt werden. In eiligen Fällen kann die Gutachtenerstellung bereits in zwei bis drei Wochen erfolgen.

Praxisbewertung - Vorgehensweise

 

 

Prof. Dr. Stephan Klock

Vereidigter Sachverständiger für die Bewertung von Arzt- und Zahnarztpraxen